Mit dem Fahrrad über´s freie Meer (-;

Eine unserer Radtouren ging in diesem Jahr von Heiligenhafen nach Lütjenbrode – Großenbrode – Fehmarnsundbrücke – Fehmarn – Wulfen – Burgstaaken – Sahrensdorf – Katharinenhof – Vitzdorf nach Burg.

Dabei führte uns der Ostseeküstenradweg über die atemberaubende Stahlbrücke, mit fantastischem Ausblick auf die offene See. Auf dem Festland dann vorbei an herrlichen Naturschönheiten und vielen Agrar-Blühflächen der Insel, zurück in unseren Urlaubsort nach Heiligenhafen.

Die 1963 eröffnete Fehmarnsundbrücke ist eine, ca. 21 Meter breite, kombinierte Straßen- und Eisenbahnbrücke, die die Insel Fehmarn in der Ostsee mit dem Festland verbindet. Neben der Fahrbahn verläuft ein geschätzt 1,20 Meter breiter und ca. 1 Kilometer langer Fuß- und Fahrradweg übern Sund. Ihre Durchfahrts­höhe beträgt 23 Meter, die Scheitel­höhe des Bogens misst 69 Meter über dem Meeresspiegel.

Ein toller Ausflug! Für alle großen und kleinen Radfans sehr zu empfehlen. Ab 2028 soll die Brücke übrigens ausschließlich für den Fuß- und Fahrradverkehr zur Verfügung stehen. Zurück über´s Meer gings dann mit der Eisenbahn, sehr zur Begeisterung unserer Jüngsten!

P.S. Am Ende eines zu 100% umweltfreundlichen Rad-Abenteuers gabs noch eine kühle Erfrischung aus den zu 100% biologisch abbaubaren Bio-Plastik-Bechern der next Generation in der Surf-Bar (-;

Auf in eure Zukunft ihr Millenials!

Verwandte Artikel